Fliegenrolle

Leidenschaft Fliegenfischen: Fliegenrolle

Ob als Hobby oder große Leidenschaft: Das Fliegenfischen ist eine der beliebtesten Angelarten, die gleichzeitig sehr speziell ist. Das Fliegenfischen ist eine ganz besondere Art des Angelns, die sich vor allem mit ihrer sehr eigenen Wurftechnik unterscheidet.
Bei anderen Angelarten ohne Fliegenrolle fungiert oft der Köder als das genutzte Wurfgewicht, beim Fliegenfischen sieht es jedoch etwas anders aus. Hier ist der Köder viel zu leicht, um als Wurfgewicht genutzt zu werden, so dass ein anderer Ausgleich hermuss.
Beim Fliegenfischen wird das Gewicht einer speziellen Schnur als Wurfgewicht verwendet und zusammen mit einer besonderen Wurftechnik ausgeführt.
Dies gelingt nur perfekt, wenn man das, für das Fliegenfischen benötigte, passende Equipment verwendet: Die richtige Fliegenrolle und die perfekt abgestimmte Rute.

Rute und Fliegenrolle müssen unbedingt zusammen passen, nur so kann die optimale Balance entstehen, die die wichtigste Grundlage für die besondere Wurftechnik liefert.
Ohne die richtige Ausstattung ist die Wurftechnik nicht zu erlernen und kann nicht richtig ausgeführt werden. Die Fliegenrolle soll sich perfekt mit der Fliegenrute verbinden, so dass eine Einheit entsteht. Dabei geht es nicht nur um eine ästhetisch passende Optik, sondern auch um das passende Gewicht.

Bei der Wahl der beiden Elemente ist es sehr ratsam, sich stets auf qualitativ hochwertige Produkte zu verlassen. Moderne Fliegenrollen verfügen über Hightech-Bremssysteme, die sich besonders bei sehr kampfstarken Großfischen auszahlen. Das Material der Fliegenrolle sollte im besten Fall aus Aluminium bestehen, das sehr robust und langlebig ist. Es empfiehlt sich, darauf zu achten, dass die Fliegenrolle möglichst wenige Einzelteile hat, denn so geht sie nicht so schnell kaputt. Die Langlebigkeit der Produkte zahlt sich in jedem Fall aus, denn sonst muss man stets mit dem Nachkaufen von Ersatzteilen rechnen, die sich schnell mal zu größeren Summen addieren lassen.

Beim Kauf sollte man ebenfalls auf die richtige Lage der Kurbel achten, denn die Lage der Kurbel orientiert sich daran, in welcher Hand man die Rute hält. Wenn man von vorneherein die richtige Lage auswählt, kann man sofort, ohne nervige Umbauten der Rolle, mit dem Angeln loslegen.